- Laufberichte -

Dämmer Marathon Mannheim am 15.5.2010

Petra Marton und Martin Rudolph haben sich erst kurzfristig an Stelle nicht angetretener Lauffreunde für den Dämmermarathon in Mannheim, der am Samstag um 17.45 Uhr startete, angemeldet. Desweiteren begab sich ein Team um „Kapitän“ Emil Krämer als 4er-Staffel auf die 42,195 Kilometer.
Stimmungsvoll ging es am Wasserturm Richtung Augustanlage los. Über Stimmungsnester in Neuostheim und Seckenheim lief man bis Suebenheim und über eine Schleife wieder zurück Richtung Wasserturm. Hier war für die Halbmarathonis das Ziel, während die Marathonis nun den langweiligeren Teil über die Rheinbrücke nach Ludwigshafen zu bewältigen hatten. Nachdem die Läuferschar die 3 Kilometer lange Brücke auf dem Rückweg wieder hinter sich gelassen hatte, durfte sie auf den letzten 2,5 Kilometern wieder in Zuschauermassen eintauchen. Mit viel Lichtspektakel wurde der Friedrichsplatz einmal umrundet und am Rosengarten über die Zielmatten gelaufen.
Für die 42,1 Kilomter benötigte Petra Marton eine Zeit von 3:28:44 und belegte den 3. Platz in der Alterswertung. Martin benötigte eine Zeit von 3:17:10 und benötigte in seiner Alterswertung den 18. Platz. Im Team –Marathon mit Emil Krämer, Wolfgang Heimann, Peter Franken und Thomas Scherb benötigten diese eine Zeit von 3:44:53.

 

... zurück zu den Laufberichten