- Laufberichte -

Schnee & Eis beim 50km Lauf von Rodgau

Am letzten Samstag im Januar findet traditionell der mit dem IAU Bronze Label der International Association of Ultrarunners prämierte 50km Lauf in Rodgau bei Frankfurt statt.
Schnee, Glätte, Graupelschauer und böiger Wind spielen auf dem 5km Rundkurs, der 10-mal zu durchlaufen ist, für die Läuferschar seit Jahren meist einen anspruchsvollen Begleiter. Doch in diesem Jahr, die Nacht zuvor hatte Frau Holle über der Strecke nochmals eine weiße Pracht verstreut, war das Geläuf besonders schnee- und mit zunehmender Laufdauer immer eisreicher. Die Splittsteinchen verschwanden immer mehr in den Tiefen der Eisschneeschichten und der Gegenwind pfiff einem am Rande der Opel Versuchsstrecke kräftig um die Ohren.
Dank der Verkehrsmeldungen standen von den gemeldeten fast 1.200 Läuferinnen und Läufern lediglich 656 vor der Startlinie, da die Anreise für die Weiteranreisenden doch zu unsicher war.
In dem dichten Pulk befanden sich auch Doris Kreiss, Petra Marton und Martin Rudolph vom Lauftreff des TV Hambrücken. Die drei liefen verhalten los, da der Lauf für das Trio Bestandteil der Vorbereitung auf den Bienwaldmarathon im pfälzischen Kandel ist, der in 6 Wochen gestartet wird. Martin lies sich am Anfang besonders Zeit und reihte sich bewusst mit 2 Lauffreunden weit hinten ein, um nicht zu schnell zu starten, und überholte Petra somit erst in Runde 4. In seiner 10. Runde überrundete er schließlich die beiden Lauftreff-Frauen und wünschte Ihnen für die Schlusssequenz noch viel Erfolg. Die letzten 4 Runden waren für ihn auf Endspurt ausgerichtet und so konnte die Trainingsplanvorgabe mit einer deutlich schnelleren 2. Hälfte eingehalten werden. Petra und Doris spulten konstant ihr Tempo ab, wobei Petra ebenfalls in der letzten Runde das Tempo leicht erhöhte.

 

Doris Kreiss W45 4:56:29 6. Platz
Petra Marton W40 4:52:56 9. Platz
Martin Rudolph M45 4:22:53 19. Platz

 

 

... zurück zu den Laufberichten